der Evang.-Luth. Kirchgemeinde Meuselwitz

Sozialstation

Unser Pflegeleitbild

Wer sind wir?

Wir sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diakonie-Sozialstation Meuselwitz. Unsere Philosophie spiegelt ein christlich humanistisches Menschenbild wider und unsere Pflegemodell basiert auf der Theorie von Prof. Monika Krohwinkel. Der christliche Gedanke leitet unser Handeln. Die Menschenrechte zu wahren, einschließlich des Rechts auf Leben, sowie Würde und Respekt jedem Individuum gegenüber.

Für wen sind wir da?

Wir wenden uns alten, kranken, hilfsbedürftigen und behinderten Menschen zu. Wir pflegen, begleiten und trösten Schwerkranke und Sterbende. Wir beraten Angehörige und Betreuer.

Was wollen wir erreichen?

Unsere Ziele sind zufriedene Patienten und zufriedene Mitarbeiter. Im Rahmen unserer Möglichkeiten wenden wir uns dem Menschen als Ganzem zu, unabhängig von seiner Weltanschauung, sowie seiner sozialen und kulturellen Herkunft. Wir achten die Würde jedes uns anvertrauten Menschen, knüpfen an vorhandene Ressourcen an und gehen auf individuelle Bedürfnisse ein. Eine gute Zusammenarbeit mit Ärzten und anderen Interessenspartnern ist uns wichtig.

Wie wollen wir das erreichen?

In unserer Pflege, Betreuung und Begleitung arbeiten wir patientenorientiert und überzeugen durch Qualität und Transparenz. Wir halten qualifiziertes Fachpersonal vor und gewährleisten Kontinuität in der Fort- und Weiterbildung. Jeder Mitarbeiter ist für das wirtschaftliche und ökologische Denken und Handeln am Arbeitsplatz und in der Einrichtung mit verantwortlich. Wir achten darauf, Zeit und Geld bedarfsgerecht und kostenbewusst einzusetzen.

Unser Motto lautet: „Soviel Selbständigkeit wie möglich und soviel Hilfe wie nötig!“



Nicht was wir empfangen, sondern was wir einander geben dürfen, das bindet zusammen.

Friedrich von Bodelschwingh